Auf Clubtournee – 4. Station – beim 1. internationalen deutschsprachigen Online-Club, den DACHmasters

Club Meeting der DACHmasters

Am 10.01.2021 führte uns unsere Clubtournee „Mit CATs gegen den Corona-Blues“ in das sehr gut besuchte Meeting (24 Mitglieder und Gäste) des 1. internationalen deutschsprachigen Online-Clubs, der DACHmasters. Hier können deutschsprachige Teilnehmer aus Deutschland (D), Österreich (A) und der Schweiz (CH), aber auch aus allen übrigen Ländern der Erde, wie Russland (Eugenia), Namibia (Hannah), Polen (Antoni), USA (Lucia), Ukraine (Lisa) etc. trotz der weiten Entfernung teilnehmen.

In einer knackigen sonntäglichen Stunde werden Toastmasters-bezogene Bildungshappen, vorbereitete Reden und Stegreifreden präsentiert. Die Bewerter heißen liebevoll Wertschätzer, die Verwendung des Wortes des Tages wird bei Gebrauch mit einem sichtbaren Schnipsen der Finger gewürdigt und es gibt neben Sprachstilbewerter und Gesamtbewerter noch einen speziellen Video- und Audio-Bewerter, der auf Besonderheiten der Online-Situation eingeht. 

Die Cologne Advanced Toastmasters waren an diesem Sonntag mit 4 Mitgliedern am Meeting beteiligt – Andrea, Eugenia, Stefan, Roger -, eines davon ist neben Frank und Andreas gleichzeitig auch Gründungsmitglied der DACHmasters (Stefan).

Moderator Philipp führte routiniert und freundlich durch das Meeting und versorgte die Nicht-Toastmasters-Gäste Zarina und Ursula bereits vor Meeting-Beginn mit Informationen zum Ablauf. Alle Gäste erhielten die Möglichkeit, sich kurz vorzustellen, was den knappen Zeitrahmen des Meetings etwas ins Wanken brachte, jedoch einen guten Eindruck von der Vielfalt der Teilnehmer gab. Frank schaltete (Wort des Tages von Clemens) sich zu Beginn gleich 2 Mal ein, indem er den Bildungshappen (Erkenntnisse aus der Zoom-Werkstatt montags) und eine vorbereitete Rede mit Rückblick auf das vergangene Jahr in Form einer „Neujahrsansprache“ hielt. Außerdem fungierte er als Zeitnehmer, was zwischendurch gelegentlich in Vergessenheit geriet.

Die Stegreifreden wurden von Andrea nach CATs-Manier im XXS-Format gestaltet (15 bis 45 Sek.), so dass 6 statt nur 3 Teilnehmer sich daran beteiligen konnten. Die gestellten Fragen zu den DACHmasters wurden von allen Rednern souverän beantwortet. Auch Neuling Ursula wagte sich mit Bravour an ihre erste Stegreifrede.

Die 4 Wertschätzer würdigten die Leistungen der Redner und gaben wertvolle Tipps mit auf den Weg. Stefan ermutigte Frank, ein Pathways-Projekt für seine Rede zu wählen und mit einer Heldenreise seine Botschaft zu verstärken. Eugenia achtete bei Katherina und Sarah genau auf die Einhaltung der gestellten Stegreifreden-Aufgabe (Vergangenheit bzw. Gegenwart) und empfahl ein erkennbares Schlusswort. Fritz lobte die klare Botschaft von Christoph (bester Stegreifredner) und Sprache und Gestik von Hannah. Sigrid (beste Wertschätzerin) würdigte voller Begeisterung die Leistung von Miriam (Deutsch als Fremdsprache) und Ursula (erste Stegreifrede). Sprachstilbewerter Andreas schaltete zwischendurch seinen Bildschirm aus, um sich ganz auf das gesprochene Wort zu konzentrieren. Video- und Audio-Bewerter Joachim begrüßte, dass neue online-Werkzeuge wie die Umfrage über menti.com ausprobiert wurden. Gesamtbewerterin Lucia fasst das Meeting noch mal zusammen und regte an, dass die Redner auch schriftliches Feedback bekommen sollten, um noch mehr zu profitieren. Außerdem gab sie uns zahlreiche Alternativen für das Wort „verbessern“ an die Hand, die ermutigender klingen. Durch das Ausklinken des Meeting-Hosts kam das Meeting zu einem etwas abrupten Ende 😉

Insgesamt ist das Online-Meeting der DACHmasters eine wunderbare Ergänzung zu den übrigen Toastmasters-Clubs und ermöglicht weltweit deutschsprachigen Teilnehmern auch am Wochenende eine kurzweilige und dennoch hochwertige Toastmasters-Erfahrung. Wer mehr wissen möchte: Website und Facebook-Seite der DACHmasters

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.