Auf Segeltörn mit den CATs

Beetle CATs mit bunten Segeln unterwegs

11 Personen waren an Bord an unserem CATs-Segelabend am Montag, den 9 August. Wir begannen mit einem Freestyle mit einer Seemannsgarnrede von der Toastmasterin des Abends Sarah. Du fragst Dich, was eine Seemannsgarnrede ist?

Hier die wesentlichen Eigenschaften: 1) Das Thema für eine Seemannsgarnrede muss von sehr übertriebener, unwahrscheinlicher Art sein und ein Motiv oder eine Handlung haben. 2) Humor und Requisiten werden darin verwendet, um die Rede zu unterstützen oder zu illustrieren. 3) Seemannsgarnreden sind üblicherweise zwischen drei und fünf Minuten lang.

Zum Abschluss erklärte Sarah kurz, was Sea Shanties sind und sang dann selbst eines a cappella, das alte weithin bekannte „What shall we do with the drunken sailor“.

Nun übernahm Brigitte das Steuerrad und berichtete über die vielen Segelscheine, die sie mit viel Wissen und Praxis erworben hat. Bug und Heck, Luv und Lee, und was ein Baum mit einem Boat zu tun hat? Wir lernten Meer darüber und trocken war es sicher nicht. Carsten nahm uns anschließend in seiner Rede mit auf eine bunte Fotoreise zum Thema, das Leben auf einem Segelschiff. Wir fühlten uns, als wären wir dabei gewesen.

Skipper Franz brachte uns dann auf Kurs mit seinem Stegreifredenfragen. Vier von uns hatten Gelegenheit, Segelsprüche zu erklären, wie den des Philosophen Aristoteles: „Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“ Die vier Toastmaster Roger, Vanessa, Jakob und Anna meisterten die Stegreifreden unterschiedlicher Länge bravourös.

Nach einer kurzen Pause segelten wir weiter mit wertschätzenden und präzisen Bewertungen von Vanessa, Christian und Eugenia.

Scheinkapitän Christian bewertet Rede von Kapitänin Brigitte

Die High Value Award Auszeichnung ging diesen Abend an Carsten. Der Wind und das Segelgefühl sorgten für durchweg gute Stimmung. Wir erreichten unseren Hafen frühzeitig und konnten diesen tollen Toastmasters-Abend mit einer netten Unterhaltung ausklingen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.