Aus allen Teilen der Welt strömen die TM nach Witten

Die Welt trifft sich in Witten

Für unsere CATs-Tournee war es natürlich kein Neustart, aber für die Toastmasters Witten schon. NEUSTART – so war das Wort des Abends, angeboten von Daniel. Das 13. Treffen – ist es nicht ein Neustart für einen jungen Klub, den heute übrigens 15 Personen besucht haben, was auch ein erwachsener Klub beneiden könnte?

Neustart war heute für Simon, der zum ersten Mal in seinem Leben eine vorbereitete Rede bewertete. Aller Anfang ist schwer, das wissen wir alle. Die vorbereitete Rede von Anka zum Thema „Mein neuer Rucksack“ (Path Presentation Mastery, Storytelling) war ein harter Bissen für Simon, aber er hat das gemeistert! Weiter so und sogar besser, lieber Simon!

Die Sache mit dem Rucksack von Anka war eigentlich eine faule Kiste. Es war ein richtiger Krimi! Diebstahl, Verfolgung, Indizienkette… Wisst ihr, was im Endeffekt im Rucksack war? Bärenknochen! Wir haben mitverfolgt, wir haben mitgesucht und mitermittelt, wir haben mitgefühlt – und während der Stegreifrede hat Anka dann das Geheimnis gelüftet: Der Bärenknochen war eine getarnte Hantel! Wow!

 (Das Bild ist dem öffentlichen Zugang des Internets entnommen)

Für die Stegreifrede-Moderatorin Andrea von CATs war es genauso wenig wie für ihre Helferin von CATs, Eugenia, ein Neustart. Aber es war eine absolut neue Präsentation! Und so lustig! Eugenia, die zugleich Sprachstilbewerterin war, hat sogar eine Aussage aus Andreas Präsentation zitiert: „Nur Hunde haben Besitzer. Katzen haben Personal!

An der Stegreifrede-Session haben acht (8) Personen teilgenommen, jede erzählte über den im Zimmer ausgesuchten Gegenstand im Format XXS (von 15 bis 45 Sekunden). Dabei benutzte jede(r) Stegreifredner(in) eine eigene Struktur, die wir in unserem Bericht den anderen Klubs nicht verraten wollen.

Neustart war heute auch für die Gesamtbewerterin Hannah aus Namibia. Die Rolle war für Hannah neu, aber Hannah ist kein Neuankömmling in deutschen Klubs und hat mit viel Enthusiasmus alle Rollen des heutigen Treffens sehr angenehm bewertet.

Neustart war heute für den einzigen Gast Mohamed. Zum ersten Mal bei Toastmasters! Zum ersten Mal im Klub Toastmasters Witten! Zum ersten Mal an der Stegreifrede-Session teilgenommen!

Die Sprachstilbewerterin Eugenia hat bei ihm sein Lieblingswort festgestellt – „also“! In jedem Satz steckte bei ihm dieses „also“. Es wäre interessant zu wissen, ob es in Mohameds Muttersprache ein Äquivalent zu „also“ gibt…

Wir hatten natürlich auch sehr erfahrene Toastmaster dabei. Wie der Toastmaster des Abends – Marcus – der bei jeder Vorstellung eines Akteurs die passenden Worte gefunden hat.

Tipp des Abends von Oliver war ganz deutlich – Kenne Dein Warum – und keine Widerrede!

Die Füllwortzählerin Brigitte hat ihre Arbeit sehr tüchtig gemacht.

Aber das Vorbild des Verantwortungsbewusstseins war der Zeitnehmer Clemens Maria. Er kennt diese Rolle so gut, dass er bald Workshops über die Rolle des Zeitnehmers durchführen wird, ich bin sicher.

So ist auch dieses Treffen zu Ende. Aber kein Ende unserer Bus-Tournee!

Die Witten Toastmasters freuen sich über Gäste. Mehr über den Club erfährst Du hier: Website und Facebook.

Alaaf an die CATs-Tournee!!! Macht mit!

Eugenia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.