The club tour „With CATs Against The Corona Blues“ kicks off!

The first stop of the club tour will be the Bonn International Toastmasters (BIT) this Thursday (December 10th) – the meeting theme: „Challenging, but Doable: Facing Mortality“. BIT members Roger and Georg will exchange and discuss their varying views on hospice and mortality. As General Evaluator Christian from the CATs has the pleasure to contribute a guest’s view on the evening. If you are interested in joining the BIT meeting check out their Easy Speak agenda and their Facebook page!

Sarah and Christian getting ready for their online tour to the Bonn International Toastmasters (BIT).

Thanks to the design efforts of Sabine and Andrea the tour team is equipped with cool tour backgrounds 😎

Miteinander Projekte umsetzen – Pathways 2.0

Am 23.11. haben 7 Mitglieder und 7 Gäste im kreativen Kommunikationslabor von CATs am Workshop „Pathways 2.0 – Das Clubprojekt“ von Andrea teilgenommen. Mit viel Gelegenheit für alle, sich aktiv zu beteiligen, wurden kreative Ideen zur Nutzung der Pathways-Projekte entwickelt und das Clubprojekt „Mit CATs gegen den Corona-Blues“ ins Leben gerufen. Mit unserem CATs-Tourneebus wollen wir in den nächsten Wochen online von Club zu Club reisen und an den dortigen Meetings teilnehmen. Wir hoffen auf spannende Spezialmeetings und wollen unsere Reiseroute und Berichte über unsere Erlebnisse veröffentlichen. Es entstanden viele spannende Ideen, wie sich die Anwesenden mit ihren Pathways-Projekten an dieser Kampagne beteiligen können.

Die zweite vorbereitete Rede von Christian (Effektives Coaching, Stufe 4, Verbesserung durch positives Coaching) zeigte sehr strukturiert und klar am Beispiel von Adelina auf, wie positives Coaching dieser gezielt zu einem neuen Job verholfen hat.

Neu-Mitglied Eugenia aus Moskau leitete anschließend eine sehr inspirierende Stegreifreden-Runde XXL (Dauer der Stegreifreden 3 – 5 Min.) an: die Stegreifredner (alles Gäste) bekamen jeweils ein Zitat, auf dem basierend sie dann als Regisseur einen Film produzierten. Christoph drehte einen Liebesfilm mit Tomaten als Schlüssel zum Glück, Melanies Film zeigte auf, wie Online-Meetings und Kuchen zusammenhängen und Roger möchte eine Endlos-Doku-Soap rund ums Kochen mit Schwerpunkt auf Zwiebeln drehen. Zusätzlich zum schriftlichen Feedback von allen für die Redner gab es noch ausführliche Bewertungen (3 – 5 Min.) von Stefan und Sarah, welche gleich im Anschluss selbst Bewertungen von Franz und Roger erhielten.

Manuel lud uns schließlich noch für Donnerstag zu den Osnaspeakern ein und wir verabschiedeten uns hochzufrieden voneinander mit der Aussicht auf viele weitere spannende Meetings.

Der Marktplatz der Ideen

Am 2. November haben wir bei den Cologne Advanced Toasmasters den Marktplatz der Ideen aufgebaut. Die Stände waren unsere Formatideen. Entstanden ist dabei dieses miro-Board …

Wir haben uns gegenseitig unsere Ideen vorgestellt und dabei die Ideen auf den Prüfstand gestellt und Interesse der Besucher geweckt. Einige der Ideen werden in den nächsten Wochen Realität. Schaut mal in die Easy Speak-Agenda, was sich da schon getan hat 😊

Im Anschluss an den Workshop stellte uns Stefan das Projekt Moonlit vor, in dem Ihr viele tolle Marketing-Materialien und -Anregungen findet. Die Bilder inspirierten Stefan, eine Facebook-Seite für die Cologne Advanced Toastmasters zu erstellen. Vielen Dank, lieber Stefan 🌼 Besuchen, Liken und Teilen erwünscht: Link zur Facebook-Seite

Debatte „Advertising degrades the quality of our lives“

Am 26. Oktober fand etwas Besonderes statt – die CATs vertreten durch Christian, Christoph und Stefan haben sich der Herausforderung gestellt und gegen die Copenhagen Advanced Toastmasters debattiert.

Das Thema war sehr spannend – „Werbung beeinträchtigt die Qualität unseres Lebens“. Die Cologne Advanced Toastmasters haben die Pro-Position vertreten, die Copenhagen Advanced Toastmasters die Gegen-Position.

Nach drei interessanten vorbereiteten Reden, einer Q&A-Session und der Zusammenfassung haben die CATs – haltet Euch fest – gewonnen!

Das Schönste – es war ein Fest der Rhetorik.

Die Debatten-Abende gewinnen langsam Tradition in unserem Club 😺 Die Copenhagen Advancend Toastmasters haben uns bereits zu einer Revanche eingeladen. Anfang nächsten Jahres treten wir also wieder an 😺

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Am 5. Oktober trafen sich 5 CATs-Mitglieder und 6 Gäste zu einem teils ernsten, teils kurzweiligen Treffen der Cologne Advanced Toastmasters. Ernst im Sinne von für den Club von großer Bedeutung war die Nachbesetzung von Vorstandspositionen, die aufgrund der persönlichen Umstände des Präsidenten und der Schriftführerin notwendig wurde. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für deren bisherige Arbeit im Vorstand! Als unseren neuen Präsidenten begrüßen wir Christian und beglückwünschen ihn und den Club zu seiner Ernennung. Glückwunsch auch an Renate für die Wahl zur neuen Schriftführerin. Da Christian bisher VP Mitgliedschaft war, wurde auch dieses Amt neu besetzt und Andrea in diese Position gewählt. Glückwunsch. Und Dank auch an Franz, der die für die Wahl notwendige Mitgliederversammlung souverän leitete.

Danach ging es humorvoll weiter mit dem Freestyle von Toastmasterin des Abends Andrea, die eine humorvolle Motivationsrede von Dr. Stefan Frädrich (Video) präsentierte und alle Teilnehmer einlud, diese gemeinsam zu bewerten. Stefan hielt eine inspirierende Rede, in der er seine Rolle als Club Growth Director vorstellte und uns ermutigte, noch stärker die Stärken unseres Clubs für andere transparent zu machen, z.B. mit einem knackigen Slogan. Ein weiteres Highlight waren die XXS-Stegreifreden (max. 1 Min.) von Stegreifredenmoderator Christian. 5 Gäste sollten ihre eigene Interpretation dazu abgeben, was auf den präsentierten Cartoons los war. Die enthusiastische Gesamtbewertung zum Abend von Dauergast Eugenia fand solchen Anklang, dass sie die Auszeichnung „High Value“ verliehen bekam.

Weltmeisterschaft im Spätsommer

Am 7. September ließen wir uns vom Gewinner der Toastmasters International Redeweltmeisterschaft Mike Carr mit seiner Rede „The Librarian & Mrs. Montgomery“ inspirieren. Der Botschaft der Rede folgend – mutig machen und ausprobieren, um uns weiterzuentwickeln – nahmen Vicky, Sabine, Renate und Sigrid Maß und teilten Ihre Eindrücke vom Gebrauch der Stimme, Körpersprache, Technik und Struktur und Inhalt in dieser exzellenten Rede.

Im zweiten Teil ließ Eugenia – zugeschaltet aus Moskau – vier von uns in die Rollen der großen russischen Zaren schlüpfen und knifflige Aufgaben lösen. Von humorvoll bis bewegend ernst verteilten die Redner*innen in langen Stegreifreden ihre Botschaften. Der „High Value Award“ ging diesmal an Sabine, die zum Weltmeisterschafts-Freestyle inspiriert hatte und als Herrscherin wider Willen überzeugte.

Gruppen leiten via Videokonferenz

Am 3. August ging es methodisch um Gruppenleitung im VK-Setting und inhaltlich um das Thema Persona.

Eine Persona ist ein konkreter Repräsentant einer Zielgruppe, der inspirierend für die Entwicklung von Ideen für diese Zielgruppe wirken soll. Unter Einsatz von Leitungstechniken und Videokonferenztechnik entstanden in kürzester Zeit die beiden Toastmasters-Clubgäste-Personas Inge und Britta. Von diesen Personas ließ sich die Gruppe zu Ideen für motivierende Aufgaben, Rollen, Informationen inspirieren. Die Gruppe kam auf mehr als zwanzig Einfälle je Persona, ein beeindruckendes Ergebnis.

Nach dieser harten Arbeit wurde es lockerer. Erst ein kurzer Input zum „Zuhören“ und dann brachte Sarah die Gruppe mit Alphabet Spiel und Stegreifredenkette „Hans“ ins Schwitzen und zum Lachen. Das Feedback am Ende des Workshops war in vielerlei Hinsicht positiv, aber natürlich gab es auch wertvolle Verbesserungstipps für die Gruppenleiter Sarah und Christian.

Das nächste CATs-Treffen findet am 7. September statt.

Wie wachse ich als Redner? Clubabend am 4. Mai 2020

Unser Clubabend am 4. Mai 2020 stand unter dem Motto: Wie wachse ich als Redner? Aufgrund des Corona-Virus fand das Clubtreffen online via Zoom statt. Die Technik hat wunderbar funktioniert.

Neben den CAT-Mitgliedern gab es Gäste aus Russland, Dänemark und aus Bonn.
Güngör Coskun als Moderator des Abends gab seine eigenen Ansichten und Erkenntnisse mit, wie man als Redner wachsen kann. Durch Authentizität, in Gedanken und Gefühlen, aber auch der persönlichen Werte auf der Bühne. 100% Identifikation mit der Rolle des Redners. Loslassen des eigenen Egos/Status als Redner, durch das Anerkennen, dass die wahren Helden das Publikum sind usw. 

Zwei vorbereitete Reden wurden gehalten von Stefan Zahov und Claudia Skibbe. Stefan wurde als Division Director der Toastmasters ausgezeichnet für seinen unermüdlichen Einsatz für Toastmasters. In seiner Rede schilderte er, wie er sich den Herausforderungen gestellt hat und wie er daran gewachsen ist. Claudia Skibbe hielt eine sehr informative Rede über künstliche Intelligenz. Ein Thema, das für uns alle in Zukunft immer wichtiger sein wird.   

Andrea Sauerzweig als Stegreifredenmoderatorin nahm das Thema des Abends in ihre Moderation auf. Sie nutzte Beispiele aus dem Body-to-Brain-Konzept, um zu demonstrieren, wie körperliche Bewegung im Gehirn resoniert und diese Wirkung zum Beispiel auch beim Reden genutzt werden kann. Lesson learned: Auch kleine Handbewegungen können uns beim Wachsen als Redner unterstützen. 

Bewertungen wurden gehalten und alle Redner hatten nach der Bewertung noch einmal die Gelegenheit auf die Bewertungen einzugehen. Dies wird bei den CATS als zweite Chance bezeichnet und ist bei den Toastmasters eine große Besonderheit.

Erstes Online-Meeting der CATs am 6. April 2020

Am 6. April führte uns Toastmaster des Abends Stefan durch ein vielfältiges Treffen mit Teilnehmern aus Nah und Fern – mit dabei Barbara aus Nashville und Eugenija aus Moskau. Das erste Online Meeting des Clubs folgte dem Motto „Toastmasters ohne Grenzen“ und die Redner machten fleißig Gebrauch von den technischen Möglichkeiten. Monika zeigte uns per Screensharing ein Videointerview zu ihren Erfahrungen als Vizepräsidentin Mitgliedschaft und Marcus stieß mit uns mit einem Glas Rotwein an. Albert hielt vor einem virtuellen Hintergrund einer Spielhalle einen lehrreichen Vortrag über Selbstführung. Stegreifreden XXL und profundes und wertschätzendes Feedback rundeten den Abend ab. Das nächste Online-Meeting kommt bestimmt, wir freuen uns drauf!

Reden motivierend kritisieren am 2. März 2020

Rückmeldungen zu unseren Redebeiträgen sind oft wichtige Ausgangspunkte für eine publikumszentrierte Verbesserung. Deshalb fokussierten wir am 2. März ganz auf das Analysieren und Feedback geben zu Redebeträgen. Nach einem kurzen Input durch den Toastmaster des Abends Christian übernahmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Fokusbereiche wie Struktur, Körpersprache, Stimmvariation und Wortgebrauch und gaben Güngör, Renate, Albert und Gast Georg Tiefenfeedback. Die Rednerin und Redner hatten anschließend Gelegenheit, im Speaker’s Reply zum Feedback Stellung zu beziehen – was empfanden sie hilfreich und was nicht. Güngör, Georg und Albert haben schon bald Gelegenheit die Wirksamkeit des Feedbacks zu testen, denn alle drei nehmen an Redewettbewerben teil. Viel Erfolg dabei!