Reden motivierend kritisieren am 2. März 2020

Rückmeldungen zu unseren Redebeiträgen sind oft wichtige Ausgangspunkte für eine publikumszentrierte Verbesserung. Deshalb fokussierten wir am 2. März ganz auf das Analysieren und Feedback geben zu Redebeträgen. Nach einem kurzen Input durch den Toastmaster des Abends Christian übernahmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Fokusbereiche wie Struktur, Körpersprache, Stimmvariation und Wortgebrauch und gaben Güngör, Renate, Albert und Gast Georg Tiefenfeedback. Die Rednerin und Redner hatten anschließend Gelegenheit, im Speaker’s Reply zum Feedback Stellung zu beziehen – was empfanden sie hilfreich und was nicht. Güngör, Georg und Albert haben schon bald Gelegenheit die Wirksamkeit des Feedbacks zu testen, denn alle drei nehmen an Redewettbewerben teil. Viel Erfolg dabei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.