Wie wachse ich als Redner? Clubabend am 4. Mai 2020

Unser Clubabend am 4. Mai 2020 stand unter dem Motto: Wie wachse ich als Redner? Aufgrund des Corona-Virus fand das Clubtreffen online via Zoom statt. Die Technik hat wunderbar funktioniert.

Neben den CAT-Mitgliedern gab es Gäste aus Russland, Dänemark und aus Bonn.
Güngör Coskun als Moderator des Abends gab seine eigenen Ansichten und Erkenntnisse mit, wie man als Redner wachsen kann. Durch Authentizität, in Gedanken und Gefühlen, aber auch der persönlichen Werte auf der Bühne. 100% Identifikation mit der Rolle des Redners. Loslassen des eigenen Egos/Status als Redner, durch das Anerkennen, dass die wahren Helden das Publikum sind usw. 

Zwei vorbereitete Reden wurden gehalten von Stefan Zahov und Claudia Skibbe. Stefan wurde als Division Director der Toastmasters ausgezeichnet für seinen unermüdlichen Einsatz für Toastmasters. In seiner Rede schilderte er, wie er sich den Herausforderungen gestellt hat und wie er daran gewachsen ist. Claudia Skibbe hielt eine sehr informative Rede über künstliche Intelligenz. Ein Thema, das für uns alle in Zukunft immer wichtiger sein wird.   

Andrea Sauerzweig als Stegreifredenmoderatorin nahm das Thema des Abends in ihre Moderation auf. Sie nutzte Beispiele aus dem Body-to-Brain-Konzept, um zu demonstrieren, wie körperliche Bewegung im Gehirn resoniert und diese Wirkung zum Beispiel auch beim Reden genutzt werden kann. Lesson learned: Auch kleine Handbewegungen können uns beim Wachsen als Redner unterstützen. 

Bewertungen wurden gehalten und alle Redner hatten nach der Bewertung noch einmal die Gelegenheit auf die Bewertungen einzugehen. Dies wird bei den CATS als zweite Chance bezeichnet und ist bei den Toastmasters eine große Besonderheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.